"Gängige" Schwangerschafts-Betreuung

kennen viele Menschen nur bei ihrem GynäkologenIn, und ggf. noch durch die Geburtsvorbereitung/Begleitung einer Hebamme.

 

Hier gilt es aus meiner Sicht eine wichtige Versorgungs-Lücke zu schließen, denn oftmals ist der Arzt in seiner schulmedizinischen Sicht nicht offen genug,

für die naturheilkundlichen Ebenen - bzw. kennt sich oft auch nicht optimal aus.

 

Chiropraktische Therapien, z. B. bei Rückenschmerzen, Ischialgie usw., sind in der Schwangerschaft oftmals sehr gefährlich, bzw. kontraindiziert!

 

Rasche, effektive Hilfe für viele Schwangerschafts-Beschwerden

bieten hier oftmals schonende, alternative Manual-Therapien, in Kombination mit sanfter, effektiver Naturheilkunde, die alle problemlos

von der Frühschwangerschaft bis kurz vor der Entbindung möglich sind!

 

Meiner Erfahrung nach wissen leider noch viel zu wenige Schwangere

von dieser alternativen Unterstützung, die u. a. auch bei unterschiedlichsten Schwangerschafts-Beschwerden super helfen könnte...

 

Hebammen bieten zwar häufig sinnvolle Alternativen an, jedoch sind ihre

Angebote rechtlich, gegenüber dem Heilpraktiker, oft doch sehr begrenzt.

 

Insofern ist es meiner Erfahrung nach von großem Vorteil,

wenn man ab Schwangerschafts-Beginn von erfahrenen TherapeutenIn (auch) naturheilkundlich betreut werden kann, da der Einsatz chemischer Medikamente bei Schwangeren in der Regel sehr heikel ist! 

 

Als erfahrene Dreifach-Mutter

von mittlerweile erwachsenen Söhnen, und Großmutter eines Enkels, bin gerne mit all meinem Wissen, mit meiner Liebe und Kompetenz  - jederzeit - gerne für Dich/Euch da!

 

>>> Deine Schwangerschaft endete vorzeitig?

Dann bitte hier weiterlesen: T4. Schwangerschafts-Ende