G1. Basis-Check

für die Grundregulation

 

Die Liste der bekannten externen Gift-Stoffe, die wir von außen aufnehmen, ist bekanntermaßen ellenlang.

 

Doch auch im Körper selbst entstehen tagtäglich diverse Stoffwechsel-Rückstände aus unvollständigen Abbau-Prozessen, die dann als s. g. Schlacken in Gewebe, Organe und Zellen eingelagert werden.

 

Existieren zudem noch lebendige Erreger innerhalb des Organismus, z. B.:

  • Bakterien
  • Viren
  • Pilze
  • Schimmelpilze,

produzieren diese solange sie leben innerhalb unseres Organismus kontinuierlich "Abwehr-Gifte" gegen mögliche Fressfeinde, damit sie sich das errungene Körper-Terrain möglichst ungeteilt erhalten können, um dadurch ihr Überleben abzusichern.

 

Doch diese Gift-Ansammlungen sind nicht gerade förderlich

für den menschlichen oder tierischen Organismus, und meist füllen sich die verschiedenen Körper-Gift-Depots zunehmend und oft unaufhaltsam mit diesen schädlichen Stoffen.

 

Eingelagerte Gifte können diverse Krankheits-Symptome verursachen, und

gleichzeitig auch zu

  • entzündlichen Prozessen
  • allergischen Reaktionen
  • und Vergiftungs-Krankheiten (=Intoxikation) führen.

 

Bekannte Körper-Gift-Depots sind:

  • Bindegewebe
  • Darm
  • Fettzellen
  • Gehirn
  • Haut/Haar
  • Kieferknochen
  • Knochenmark
  • Leber
  • Nervengewebe
  • Nieren
  • Pankreas (=Bauchspeicheldrüse)
  • Schleimhaut

 

Je nachdem, wie agil unsere Entgiftungs- und Ausleitungs-Systeme

gerade sind, kann es auch hier zu Problemen führen, wenn die

zur Ausscheidung vorbereiteten Gifte unseren Körper nicht zeitnah verlassen können - über unsere Ausleitungs-Organe:

  • Lungen = Atmung
  • Haut = Schweiß
  • Nieren = Urin
  • Darm = Stuhlgang

 

Ist gleichzeitig auch die Leberfunktion geschwächt, werden wesentlich

weniger Giftstoffe aus dem die Leber durchströmenden Blut gefiltert!

 


Infekt-Rückstände

Sobald ein externer Erreger in den Körper gelangt, 

starten im Normalfall, wenn alle Systeme funktionieren,

individuelle Abwehr-Prozesse!

  1. Erreger-Materie setzt Zytokin-Ausschüttung (= körpereigene Substanzen) in Gang,
  2. gleichzeitig mit dem stofflichen Anteil der Erreger gelangt auch die (unsichtbare) feinstoffliche, individuelle Erreger-Signatur in den Körper, und kann anschließend zu energetischen Stör-Impulsen führen,
  3. lebende Erreger setzen Gifte frei,
  4. werden Erreger durch die Abwehr oder durch Antibiotika abgetötet, bleiben oft diverse Erreger-Leichen zurück,
  5. konnte die Abwehr die Erreger nur unvollständig vernichten, bleiben oft Erreger-Bruchstücke zurück, die für die Abwehr getarnt sind. Dadurch bleiben sie oft unerkannt als schädlicher Ballast im Organismus zurück.
  6. Besteht gleichzeitig eine Dysbiose (=Darm-Fehlbesiedelung), können permanent Schadstoffe durch die ungeschützten Darmporen zurück in die Blutbahn gelangen, und dort Entzündungen, Allergien und Vergiftungen auslösen.
  7. Bei einer Dysbiose fehlen die gesunden, förderlichen Darm-Bakterien, was zu unterschiedlichen Verdauungs-, Resorptions- und Immun-Problemen führen kann, denn ein intakter Darm macht rund 80% eines gesunden Immun-Systems aus.
  8. Liegt zudem noch eine Thymusdrüsen-Schwäche vor, ist die gesamte Abwehr-Funktion stark reduziert!

 

>>> Aus ganzheitlicher Sicht

ist es deshalb absolut unverzichtbar,

NACH jeder überstandenen Infektion im Anschluss daran

zeitnah zu kontrollieren, ob mit der alternativen Behandlung auch sämtliche Infekt-Reste rückstandslos entfernt werden konnten!

 

>>> r die Grundregulation überprüft werden u. a.:

1.) Erreger-Kurz-Testung (ges. 546 Faktoren)

246

Bakterien-Arten

72

Viren-Arten

41

Pilz-Arten

6

Hefepilz-Arten

26

Schimmelpilz-Arten

17

Candida-Arten

2

Candida-Arten nicht pathogen

96

Parasiten-Arten

40

Pilz-Toxin-Arten

2.) Darmbakterien-Besiedelung (ges.  11 Arten) 

in Magen, Dünndarm I + II, Dickdarm

3.) Impf-Belastungen I. (ges. 53 Faktoren)

Impfungen u. schädliche Zusatzstoffe!

4.) Impf-Belastungen II. (ges. 70 Faktoren)

 nach remedia

5.) Erb-Nosoden na. Ch. Petras (ges. 20 Faktoren)

 klassisch u. erweitert 

6.) Spezielle Darm-Nosoden (ges. 14 Faktoren

nach Louis Klein, John Saxton u. Wolfgang Mettler

 

>>> Weitere Testungen können bei Bedarf folgen:

z. B. Allergie-Tests, Veterinär-Impfungen, Elemente, Histamin, Lebensmittel- u.

Erreger-Kompakt-Testungen, usw.


Bitte beachten Sie: Obwohl die Kenntnisse über diese Grundlagen oft auf einer jahrtausendealten Tradition beruhen, sind sie naturwissenschaftlich noch nicht erwiesen - ihre Wirksamkeit ist nur durch die alternative Erfahrungs-Heilkunde belegt.